DA-HEIM, Startseite
Gemeindewappen Orsingen - Nenzingen

Bildergalerie
  Ständchen für die Urenkelin des Hohner-Gründers

Die Bewohner des Da-Heim in Orsingen kommen dank Andrea Messner-Hohner in den Genuss eines ungewöhnlichen Konzerts.
 
  Ständchen für die Urenkelin des Hohner-Gründers  
  Klaus Schütz, Elke Ohl und Josef Braun (von links) zeigen im Da-Heim, was alles in einer Mundharmonika steckt                                                Bild: Susanne Schön  
  Andrea Messner-Hohner hat einen besonderen Bezug zur Musik. Sie ist die Urenkelin des Hohner-Firmengründers Matthias Hohner. Dieser begann 1857 in Trossingen mit dem Bau von Mundharmonikas. Schnell wurde daraus ein großes Unternehmen, welches später auch durch Melodicas, Akkordeons und Heimorgeln bekannt wurde. Durch den Bau elektronischer Musikinstrumente zog auch die Computertechnik in das Unternehmen ein.  
  Andrea Messner-Hohner hat die Entwicklung des Unternehmens hautnah miterlebt. Die Siebzigjährige lebt heute im Da-Heim in Orsingen. Ebendort bekam sie Besuch von der Gruppe Die Mund-Harmoniker. Dabei handelt sich um drei Musiker um Elke Ohl. Diese ist auch eine Freundin und Schulkameradin von Andrea Messner-Hohner. In ihrer Kindheit haben sie gemeinsam Mundharmonika erlernt und gespielt. 1963 ist Elke Ohl Deutsche Meisterin geworden, danach noch zweimal Vize-Weltmeisterin.  
  "Wir spielen konzertant", hob sie an diesem Tag hervor. Denn mit der richtigen Atemtechnik böte die chromatische Mundharmonika weit mehr als Begleitung zu Wanderliedern. Davon konnten sich die Besucher des besonderen Konzerts im Da-Heim überzeugen. Ein weiterer Teil des Trios ist Klaus Schütz. Seine Mundharmonika passt in keine Hosentasche. Er spielt Akkordmundharmonika und somit nicht nur einzelne Töne, sondern ganze Akkorde. Da aller guten Dinge drei sind, begleitet Josef Braun als Bassist die beiden am Keyboard. "Wir hatten schon eine Bassharmonika. Die wird aber nur noch selten gespielt", bedauerte Elke Ohl.  
  Obwohl Andrea Messner-Hohner nach einem Schlaganfall nicht mehr selbst Mundharmonika spielen kann, genoss sie das Privatkonzert doch sehr. Seit eineinhalb Jahren lebt sie nun schon in Orsingen. Dank ihr können nun auch die anderen Bewohner in die Welt der Mundharmonika abtauchen. So gab es in der Vergangenheit auch schon Vorträge zur Firma Hohner und nun dieses besondere Konzert. Gerne sangen alle mit, insbesondere beim Badnerlied. Es gab aber auch verträumte Blicke bei den klassischen Sonaten. Und manch einer summte bei "Kalinka" oder "Plaisir d'amour" mit.  
 

Südkurier OrsingenNenzingen  30.08.2016 | von Susanne Schön |
 

                  



Unser Angebot
zur Startseite
Pflegephilosophie
Zimmer
Aktivitätenangebot
Leitung
Heimfürsprecherin
Reserv. & Preise
Veranstaltungen
Presse
Kontakt
Wegbeschreibung
Impressum
Terminkalender
Stellenangebote
Mitarbeiterportal

weitere Angebote

Deutsche Post Café Erdenbühl
Mittagstisch
Raumvermietung
Back Shop & Kiosk
Gebetsraum
Informationsvideo
Wohnanlage


BpA - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., BW

Netzwerk

 • 3 O  • 14 H  • 258 W  • 258 Ges
2006- 2018 |DA-HEIM, Pflegheim- Tagespflege-  Kurzzeitpflege & barrierefreies Wohnen GmbH & Co.KG | ©ROLANDESIGN | 18.01.2018 - 03:05 Uhr
Nach oben